Wir empfehlen:


Willkommen im neuen DadAWeb !: Unterschied zwischen den Versionen

Aus DadAWeb
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Soeben erschienen: Band 1 der Digitalen Bibliothek im DadAWeb)
 
(33 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 3: Zeile 3:
 
-->
 
-->
 
<div style="margin:0; margin-top:5px; border:1px solid #68A; padding:0em 1em 1em 1em; background-color: #EFEFEF; font-size:100%">
 
<div style="margin:0; margin-top:5px; border:1px solid #68A; padding:0em 1em 1em 1em; background-color: #EFEFEF; font-size:100%">
 +
[[Bild:DadA-Studien 01 Cover 800px.jpg|right|140px]]
 +
===SOEBEN ERSCHIENEN: Als erste Ausgabe der neuen Schriftenreihe "DadA-Studien"===
 +
'''[http://dadaweb.de/images/6/6c/Hoerig-Deutschsprachige_anarchistische_Periodika_heute.pdf Deutschsprachige anarchistische Periodika heute. Ein Bericht zum digitalen Medienwandel''']<br>
 +
Von '''Günter Hoerig'''. DadA Berlin<br>
 +
Potsdam: DadAWeb.de, Dez. 2017 (= DadA-Studien; 1), 74 Seiten.
  
===[http://www.dibi-001.dadaweb.de/ Soeben erschienen: Band 1 der Digitalen Bibliothek im DadAWeb]===
+
Ausgehend von dem ersten Erscheinen anarchistischer Periodika in elektronischer Form 1992 wird auf der Basis der Neuerscheinungen in einer chronologischen Darstellung bis 2016 der Ablösungsprozess konventioneller durch elektronische Medien verfolgt. Das so entstandene Bild wird in einem weiteren Abschnitt durch eine Übersicht der insgesamt 2016 noch erscheinenden Periodika abgerundet. An vier Fallbeispielen wird dann noch untersucht, wie die neuen technischen Möglichkeiten digitaler Medien praktisch umgesetzt wurden. Im letzten Abschnitt werden einige Überlegungen zum emanzipatorischen Gebrauch der neuen Medien angestellt.
Die Digitale Bibliothek wird in Kooperation mit libertären Verlagen, wie z.B. dem dem Libertad Verlag Potsdam, entwickelt. In ihr werden Originalveröffentlichungen und Reprints in digitaler Form erscheinen, wobei die Onlineausgabe häufig die gedruckte Buchausgabe flankieren und ergänzen wird. Als erster Band in der Digitalen Bibliothek ist jetzt das Buch "[http://www.dibi-001.dadaweb.de/ Marx und Bakunin]" von Fritz Brupbacher erschienen, mit dem wir zugleich ein mediales Experiment eines "lebendigen Buches"  starten. ([[Digitale Bibliothek|... mehr]])
+
([http://dadaweb.de/images/6/6c/Hoerig-Deutschsprachige_anarchistische_Periodika_heute.pdf DOWNLOAD])
 
</div><!-- Ende Kurznachricht  -->
 
</div><!-- Ende Kurznachricht  -->
 +
 
<br>
 
<br>
 
[[Bild:Flickr.com_photos_gradin_164610454.jpg|thumb|right|350px|Jetzt gehts los: '''[[DadAWeb_goes_Web_3.0|DadAWeb goes Web 3.0 !]]''']]
 
[[Bild:Flickr.com_photos_gradin_164610454.jpg|thumb|right|350px|Jetzt gehts los: '''[[DadAWeb_goes_Web_3.0|DadAWeb goes Web 3.0 !]]''']]
Die '''Datenbank des deutschsprachigen Anarchismus''' (kurz: '''DadA''') besteht als Forschungsprojekt seit 1986. Nachdem wir ein Jahrzehnt lang ein Geheimtipp der Anarchismusforschung gewesen waren, sind wir 1996 mit unseren Dokumentationen in das Internet gezogen, um unsere Forschungsergebnisse einer breiteren Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Weiterhin ist unser Hauptanliegen die Förderung der Kommunikation und Kooperation in der deutschsprachigen Anarchie- und Anarchismusforschung und dies geschieht durch  
+
Die '''Datenbank des deutschsprachigen Anarchismus''' (kurz: '''DadA''') besteht als Forschungsprojekt seit 1986. Nachdem wir ein Jahrzehnt lang ein Geheimtipp der Anarchismusforschung gewesen waren, sind wir 1996 mit unseren Dokumentationen in das Internet gezogen, um unsere Forschungsergebnisse einer breiteren Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Weiterhin ist unser Hauptanliegen die Förderung der Kooperation in der deutschsprachigen Anarchie- und Anarchismusforschung und dies geschieht durch  
  
 
* die [http://projekte.free.de/dada/#suchmaschine Onlinedokumentation der deutschsprachigen anarchistischen Literatur und Presse],  
 
* die [http://projekte.free.de/dada/#suchmaschine Onlinedokumentation der deutschsprachigen anarchistischen Literatur und Presse],  
Zeile 32: Zeile 38:
 
<div style="margin:0; margin-top:5px; border:1px solid #68A; padding:0em 1em 1em 1em; background-color: #EFEFEF; font-size:100%">
 
<div style="margin:0; margin-top:5px; border:1px solid #68A; padding:0em 1em 1em 1em; background-color: #EFEFEF; font-size:100%">
  
===[[DadAWeb_goes_Web_3.0|DadAWeb goes Web 3.0 !]]===
+
===[[DadAWeb_goes_Web_3.0|DadAWeb goes Web 3.0 !]] -  [[DadA_goes_DadAWeb_3.0_-_Projektrelaunch,_der_Dritte!|die Dritte !]]===
Wer Lust hat, sich an einem spannenden Web 3.0-Projekt zu beteiligen, schreibt unter dem Stichwort "[[DadAWeb_goes_Web_3.0|DadAWeb 3.0]]" an: <u>Da<s></s>dA<s></s>Web-3-0[[Bild:Atze.gif]]da<s></s>da<s></s>web.<s></s>de</u>. Und hierzu auch eine aktuelle News (29.09.2013): [[DadA goes DadAWeb 3.0 - Projektrelaunch|Projektrelaunch: DadA goes DadAWeb 3.0, die Zweite !]]
+
Wer Lust hat, sich an einem spannenden Web 3.0-Projekt zu beteiligen, schreibt unter dem Stichwort "[[DadAWeb_goes_Web_3.0|DadAWeb 3.0]]" an: <u>Da<s></s>dA<s></s>Web-3-0[[Bild:Atze.gif]]da<s></s>da<s></s>web.<s></s>de</u>. Infos zum aktuellen Stand der Arbeit finden sich hier: [[DadA_goes_DadAWeb_3.0_-_Projektrelaunch,_der_Dritte!|Projektrelaunch: DadA goes DadAWeb 3.0, die Dritte !]]
 
</div><!-- Ende Kurznachricht  -->
 
</div><!-- Ende Kurznachricht  -->
  

Aktuelle Version vom 12. Dezember 2017, 21:15 Uhr

DadA-Studien 01 Cover 800px.jpg

SOEBEN ERSCHIENEN: Als erste Ausgabe der neuen Schriftenreihe "DadA-Studien"

Deutschsprachige anarchistische Periodika heute. Ein Bericht zum digitalen Medienwandel
Von Günter Hoerig. DadA Berlin
Potsdam: DadAWeb.de, Dez. 2017 (= DadA-Studien; 1), 74 Seiten.

Ausgehend von dem ersten Erscheinen anarchistischer Periodika in elektronischer Form 1992 wird auf der Basis der Neuerscheinungen in einer chronologischen Darstellung bis 2016 der Ablösungsprozess konventioneller durch elektronische Medien verfolgt. Das so entstandene Bild wird in einem weiteren Abschnitt durch eine Übersicht der insgesamt 2016 noch erscheinenden Periodika abgerundet. An vier Fallbeispielen wird dann noch untersucht, wie die neuen technischen Möglichkeiten digitaler Medien praktisch umgesetzt wurden. Im letzten Abschnitt werden einige Überlegungen zum emanzipatorischen Gebrauch der neuen Medien angestellt. (DOWNLOAD)


Jetzt gehts los: DadAWeb goes Web 3.0 !

Die Datenbank des deutschsprachigen Anarchismus (kurz: DadA) besteht als Forschungsprojekt seit 1986. Nachdem wir ein Jahrzehnt lang ein Geheimtipp der Anarchismusforschung gewesen waren, sind wir 1996 mit unseren Dokumentationen in das Internet gezogen, um unsere Forschungsergebnisse einer breiteren Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Weiterhin ist unser Hauptanliegen die Förderung der Kooperation in der deutschsprachigen Anarchie- und Anarchismusforschung und dies geschieht durch

. . . und vielleicht auch mit Deiner Unterstützung? Du kannst uns direkt als ProjektteilnehmerIn und/oder mit einer Geld- bzw. Ideenspende unterstützen. Oder Du kaufst mal ab und zu Deine Bücher bei aLibro, der Autorenbuchhandlung des DadAWeb, was nicht nur dem DadAWeb, sondern auch seinen AutorInnen selbst zu Gute kommt.

Jede und Jeder kann mitmachen

Die einfachste Möglichkeit zum Mitmachen ist es, die Diskussionsseite zu nutzen, die es zu jedem Artikel auf dem DadAWeb-Portal gibt. Die Diskussionsseite kann jeder nutzen - selbst für anonyme Beiträge. Über die Diskussionsseite kannst Du in Kontakt mit den AutorInnen der Beiträge treten und/oder ihre Beiträge kommentieren. Wir freuen uns über konstruktive Kritik und Vorschläge zur Verbesserung unserer Inhalte. Vielleicht entsteht aus diesem Kontakt dann eine Zusammenarbeit und Du entschließt Dich ebenfalls, das DadAWeb inhaltlich zu unterstützen. Wer intensiver bei einem der vielen Einzelprojekte des DadAWeb mitmachen möchte, der kann sich per Mail als ProjektteilnehmerIn registrieren und los gehts.

Und noch ein Wort zur Diskussionskultur auf dem DadAWeb: Was wir auf unseren Seiten nicht haben möchten, ist den Streit um die richtige "politische" Sicht, die Welt zu betrachten. Wer eine andere - fachliche oder politische - Sicht hat, soll eben einen eigenen Beitrag zum Thema schreiben, ganz im Sinne der Devise: Zu jedem Beitrag eine/e AutorIn und zu jeden Thema so viele AutorInnen, wie es unterschiedliche Sichtweisen gibt. Das ist das Sympathische am Anarchismus: Wir müssen uns nicht auf die eine verbindliche Sicht der Dinge einigen. Denn die anarchistische Art, die Dinge zu sehen, ist die Perspektive der Vielfalt, also auch der Meinungsvielfalt.

DadAWeb goes Web 3.0 ! - die Dritte !

Wer Lust hat, sich an einem spannenden Web 3.0-Projekt zu beteiligen, schreibt unter dem Stichwort "DadAWeb 3.0" an: DadAWeb-3-0Atze.gifdadaweb.de. Infos zum aktuellen Stand der Arbeit finden sich hier: Projektrelaunch: DadA goes DadAWeb 3.0, die Dritte !



HILFE: Einführung in Mediawiki, das auf diesem Portal als Redaktions- und Wiki-Managementsystem verwendet wird. Bei technischen und anderen Systemproblemen wende Dich bitte per E-Mail an den Systemadmininistrator: adminAtze.gifdadaweb.de. Die Projektkoordination des DadAWeb erreichst Du unter: kontaktAtze.gifdadaweb.de