Koordinierungsausschuss der Friedensbewegung

Aus DadAWeb

Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der Friedenskooperative
Anfang der 80er Jahre gab es nach dem sogenannten NATO-Nachrüstungsbeschluss von 1979 einen neuen Aufschwung der Friedensbewegung gegen den atomaren Rüstungswahn. Um die Proteste zu bündeln und nicht nur lokal, sondern auch bundesweit zum Ausdruck zu bringen, gründeten rund 30 Friedensorganisationen den Koordinierungsausschuss der Friedensbewegung (KA). Der Koordinierungsausschuss der Friedensbewegung (KA) war das Organisationsgremium der Großdemonstrationen der Friedensbewegung zwischen 1981 und 1987. Die Planungen und Strategiedebatten im Koordinierungsausschuss der Friedensbewegung waren häufig von hintergründigem parteipolitischen Interessengezänk überschattet; dennoch brachte man immer wieder Kompromisse zustande, die dann von allen getragen und auch umgesetzt wurden. Er wurde durch das Netzwerk Friedenskooperative (Friko) als Koordinierungsgremium abgelöst.

http://www.friedenskooperative.de/

Quellen

Siehe auch

Portal Organisationen


Meine Werkzeuge

Band 1 der digitalen Bibliothek im DadAWeb jetzt online!